Kontakt 
     Anfahrt 


     Bilder 
     Impressum 
     AGB 

Das HVOF Pulverspritzen

HVOF = High Velocity Oxygen Fuel = Hochgeschwindigkeitsflammspritzen

Beim HVOF - Pulverspritzen wird in eine autogene Flamme, meist aus Propan und Sauerstoff oder Kerosin und Sauerstoff, ein Pulver eingedüst. Das Gasgemisch wird durch eine lavalsche Düse geleitet und beschleunigt dadurch auf ca. 2600 Meter pro Sekunde. Die mitgerissenen Pulverpartikel treffen mit ca. 600 Meter pro Sekunde auf das zu beschichtende Substrat und bilden dort eine dichte, fest haftende Schicht.

HVOF Anlage bei der Innenbeschichtung einer Düse

Zu den klassischen Pulvern für das HVOF Pulverspritzen zählen zweifelsfrei die Gruppen der carbidischen Werkstoffe in ihren verschiedenen Zusammensetzungen.

HVOF Spritzstrahl bei der Instanedsetzung eines Kolbens

Carbide sind weithin als Hartmetalle bekannt. Hauptsächlich wird zwischen Chrom- und Wolframcarbid unterschieden.
Hartmetallbeschichtungen bieten hervorragenden Verschleißschutz in vielen Anwendungsfällen wie Gasturbinen, Kohledüsen in Kraftwerken oder überall sonst, wo es auf eine extrem harte und gleichzeitig dichte Oberfläche ankommt.

Wir bieten HVOF-Pulvergespritzte Schichten an, besuchen Sie hierzu bitte auch unsere Partnerseite www.metallspritztechnik.de



 AGB  -   Impressum  -   Kontakt  -   Anfahrt 
 metallspritztechnik-gmbh.com  -  kaltgasspritzschicht.de  -  dichtflaechen.de