Kontakt 
     Anfahrt 


     Bilder 
     Impressum 
     AGB 

Das Kaltgasspritzen

Kaltgasspritzen kommt ganz ohne Flamme oder Lichtbogen aus, da sich das Spritzmaterial einzig durch seine kinetische Energie in das Substrat einschmiedet.
Beim Kaltgasspritzen wird ein Gas, fast immer Stickstoff, unter hohem Druck in eine lavalsche Düse eingebracht. Das Gas entspannt sich und beschleunigt das eingedüste Pulver auf mehrfache Schallgeschwindigkeit.

Kaltgasgespritzte Kupferschicht auf Stahl
Kaltgasgespritzte Kupferschicht auf Stahl

Die so entstandenen Schichten sind absolut porenfrei und dicht. Die Eigenschaften der Spritzschicht, wie elektrische Leitfähigkeit, chemische Zusammensetzung oder Oxidgehalt unterscheiden sich nicht vom vergleichbaren massiven Stoff.
Mittels Kaltgasspritzen lassen sich nur duktile, also leicht verformbare Werkstoffe, sinnvoll verspritzen. Daher sind Materialien wie Kupfer, Silber und Nickel die Favoriten unter den möglichen Spritzwerkstoffen.

Kaltgasgespritzte Kupferschicht in der Nahaufnahme - deutlich ist zu erkennen, wie sich die Kupferpartikel in das Substrat eingschmiedet haben
Kaltgasgespritzte Kupferschicht in der Nahaufnahme - deutlich ist zu erkennen, wie sich die Kupferpartikel in das Substrat eingschmiedet haben

Kaltgas gespritzte Schichten eignen sich hervorragend zur Verbesserung der elektrischen Leitfähigkeit, der Wärmeleitfähigkeit und zur Applikation von lötbaren Beschichtungen.
Mögliche Anwendungen sind elektrische Kontaktschichten auf Schalterbauelementen oder wärmeabführende Beschichtungen auf Aluminiumkühlkörpern.

Silberschicht auf Kupfer - gespritzt im Kaltgasverfahren
Silberschicht auf Kupfer - gespritzt im Kaltgasverfahren

Wir bieten Kaltgasgespritzte Schichten an, besuchen Sie hierzu bitte auch unsere Partnerseite www.metallspritztechnik.de



 AGB  -   Impressum  -   Kontakt  -   Anfahrt 
 plasmaspritztechnik.eu  -  kaltgasspritzschicht.de  -  fischer-wesnigk.de